Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

 

Egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun.

 

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Kontaktformular an, um einen Termin zu vereinbaren. Zu Beginn der Therapie werde ich mit Ihnen ein Gespräch führen um Ihre Fragen, Bedürfnisse und Anliegen zu besprechen. 

 

Falls Ihr Tier unsicher ist in einer fremden Umgebung, komme ich gerne zu Ihnen nach Hause.

Es ist auch möglich, dass Sie selber den Tellington-TTouch erlernen; gerne erkläre ich Ihnen ausführlich, wie man achtsam mit einem Tier arbeitet und bringe Ihnen den TTouch (Berührung) näher. Ich freue mich, mit Ihnen und Ihrem Tier zu arbeiten!

.

Wenn Sie vorab eine persönliche Beratung oder ein Kennenlerngespräch per Telefon möchten, sind die ersten 15 Minuten der Beratung für Sie kostenfrei.

 

                                                                               Neu ab 01.09.20                     

Erste Therapiesitzung à 60 Min.                            CHF 60.00 

Jede weitere Therapiestunde à 50 Min.                 CHF 45.00

 

Neu kann auch ein Abo ausgewählt werden.

3-er Abo CHF 130.00

5-er Abo CHF 200.00

 

Für diejenigen die vor September eine Tellington-TTouch-Therapie angefangen haben, gilt die Nachfolge-Therapiestunde: 50 Min. à CHF 35.00

 

  • Reisekosten: 10 km im Preis inbegriffen
  • Ab 10 km zusätzlich CHF 0.70 / km

 

Um möglichst vielen Tierschutz-Hunden/Katzen zu helfen, berechne ich für schweiz. anerkannte Tierschutz-Organisationen nur den Anfahrtsweg.


Stress, Ängste und Verhaltensprobleme reduzieren

 

Viele Hunde leiden unter Stress, Unruhe, Hyperaktivität und Ängsten. Die Ursachen hierfür sind absolut vielfältig: Ein Tierschutzhund kommt aus der Isolation eines Tierheims plötzlich in die Reizüberflutung Schweizer Städte - ein Welpe wächst schlecht sozialisiert auf - ein Arbeitshund wird stundenlang beschäftigt und ist am Ende nicht ausgelastet, sondern überfordert.

Verschiedenste Verhaltensprobleme sind durch hohe Erregungszustände gekennzeichnet und werden deutlich abgeschwächt, wenn der Hund lernt, sich zu entspannen. Ein ruhiger Hund hat viel mehr Möglichkeiten, angemessen auf die Herausforderungen des Alltags zu reagieren, statt sich von seinen Instinkten leiten zu lassen. Dabei hat der Besitzer einen entscheidenden Einfluss auf das Verhalten seines Hundes: Er kann nicht nur ein ruhiges/ausgeglichenes Vorbild sein, sondern auch aktiv die Fähigkeit seines Hundes trainieren, nämlich sich zu beruhigen.


Download
So schützen wir uns
plakat_neues_coronavirus_so_schuetzen_wi
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Therapie-Raum Tellington-TTouch


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Jeannette Merz   Brunnenrain 2   5735 Pfeffikon   +41 62 771 00 38

www.fellnasen-im-gleichgewicht.ch